Globe Today’s

Notizie quotidiane internazionali

Annagaia’s Karnevals-Chiacchiere ist glutenfrei

Chiacchiere: Glutenfreies und schokoladenfreies Chiacchiere
Glutenfreies und schokoladenfreies Chiacchiere

Karnevals-Chiacchiere  ist das erste Rezept für eine neue Globe-Kolumne “A Tavola”. Annagaia bekannte Food-Bloggerin wird jeden Monat ein spezielles Rezept vorschlagen. Besonders, weil es eine ihrer Kreationen ist, aber auch, weil es komplett “glutenfrei” ist. Es wurde berechnet, dass in der italienischen Bevölkerung die theoretische Zahl der Zöliakiekranken nach Angaben des Istituto Superiore di Sanità bei etwa 600.000 liegt. Die Küche von Annagaia bietet völlig glutenfreie Rezepte, ohne die Güte des Produkts zu beeinträchtigen und gleichzeitig die Gesundheit vieler Menschen zu berücksichtigen. Wir freuen uns ab heute, “die glutenfreie Küche von Annagaia” einzuweihen.

Karnevals-Chiacchiere

Wir sind in der Karnevalswoche und wenn ich an dieses Fest denke, erscheint ein Bild vor meinen Augen: Chiacchiere.

Da ich im kulinarischen Schatten meiner Mutter aufgewachsen bin, die mit ihren großen, fleißigen Händen Köstlichkeiten zauberte, dachte ich immer, dass alles, was sie zubereitete, ihre eigene Kreation war, aber dann habe ich aus Büchern über die Geschichte des Kochens erfahren, dass dies nicht der Fall war. Große Meisterkonditoren hatten selbst sehr ärmliche Rezepte entwickelt, die sich mit der Zeit und dem Fortschritt dank immer wertvollerer Fette und Aromastoffe in reichhaltige Desserts verwandelt hatten.

Mit dem Chiacchiere  war es einfach so. Es ist eine dieser Süßigkeiten, die sehr alte Ursprünge hat, obwohl ich es nie gesagt hätte. Das Süße, das vom Salzigen kommt. Als es noch nicht die Möglichkeiten gab, die es heute gibt, dachte man daran, den Teig durch Frittieren köstlicher zu machen. Damals war dieser Kuchen sicherlich gröber als der, den wir heute kennen, aber er ist im Norden genauso verbreitet wie im Süden unseres schönen Stiefels, mit verschiedenen Namen, die auf sehr ähnliche Merkmale und Geschmacksrichtungen zurückzuführen sind: bugie, crostoli, cenci, fiocchi, frappe, frappole und auch meraviglie…

Ich als guter Neapolitaner …

Als guter Neapolitaner habe ich sie immer Chiacchiere genannt und dabei in meiner Fantasie an die schnatternde Karnevalsatmosphäre mit lärmenden Straßen, improvisierten Masken, hier und da geworfenem Konfetti und lachenden, ungläubigen Kindern gedacht.  

Dieser Teig wird dünn ausgerollt und geschnitten, auch grob, und in reichlich siedendem Öl ausgebacken. Wenn er mit dem Öl in Berührung kommt, verwandelt er sich fast nimmt er das Aussehen eines nassen Lappens an, wird braun und bröckelig, fast substanzlos.

Und ich erinnere mich an ein kleines Notizbuch mit zerknitterten Zeilen, in dem ich als Kind oft blätterte, und unter den vielen Rezepten meiner Mutter war das des Karnevals-Chiacchiere  dasjenige, das von Jahr zu Jahr am häufigsten produziert wurde.

Leggi anche:  Der 22. Februar ist die Geburtsstunde von Globe Today's world

Mit der Zöliakie und meiner Glutenunverträglichkeit hat sich das Rezept zwangsläufig ein wenig verändert, aber das Notizbuch ist immer noch da, um es aufzubewahren, und hin und wieder, wenn mich Freunde nach dem Glutenrezept dieser Karnevalsköstlichkeiten fragen, mache ich ein Foto und schicke es ihnen… Sogar Tradition wird gesellig!

Hier ist das Rezept für glutenfreie Chiacchiere, falls Sie Lust haben, sie zu machen.

Chiacchiere: Glutenfreies und schokoladenfreies Chiacchiere
Glutenfreies und schokoladenfreies Chiacchiere

Zutaten

  • 300 g glutenfreies Mehl
  • 3 Eier
  • 50 gr geschmolzene Butter
  • 40 gr Zucker
  • 2 Esslöffel Grappa oder Rum
  • 8 g Backpulver erlaubt
  • halbe Orangenschale
  • Schale einer halben Zitrone
  • glutenfreier Puderzucker
  • Frittieröl

Die Vorgehensweise 

Auf dem Backbrett eine Vertiefung in das Mehl drücken und alle Zutaten hineingeben und zu einem glatten Teig kneten. Dreißig Minuten lang in ein Tuch gewickelt in den Kühlschrank stellen.

Mit einem Nudelholz sehr dünn ausrollen und mit einem Teigausstecher viele Rechtecke ausschneiden, in der Mitte durchschneiden und auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen.

Bereiten Sie nun eine hohe Pfanne mit reichlich Samenöl vor.

Die richtige Temperatur mit einem Zahnstocher testen und jeweils 4-5 Chiacchiere auf einmal frittieren. Zuerst sehen sie etwas unförmig aus, dann beginnen sie zu quellen und zu blubbern.

Mit einem Schaumlöffel das überschüssige Öl abgießen und auf ein Tablett legen, damit das Öl zwischen den Frittiervorgängen abtrocknet.

Lassen Sie sie abkühlen.

Sie können entscheiden, ob Sie sie einfach mit glutenfreiem Vanille-Puderzucker garnieren oder mit köstlicher dunkler Schokolade verzieren.

Im letzteren Fall die Schokolade im Wasserbad schmelzen, die Butter dazugeben und gut verrühren: Die Konsistenz der Schokolade sollte halbflüssig sein! Sobald die glutenfreien Pralinen abgekühlt sind, mit Puderzucker bestreuen und mit geschmolzener Schokolade garnieren!

Und die Karnevalsallegorie wird serviert!

Food-Bloggerin Annagaia

Ich bin Annagaia, Ehefrau und Mutter aus Berufung, Finanzberaterin von Beruf und Food-Bloggerin aus Spaß. Meine Leidenschaft für das Kochen begann, als ich vor 11 Jahren entdeckte, dass ich Zöliakie habe. Plötzlich musste ich meine Essgewohnheiten ändern, gezwungenermaßen und ohne jede Wahl. Nach einer anfänglichen Entmutigung, die zu Tränen führte, wurde meine Entdeckung zu einem Ansporn, das Gute in dieser Neuheit zu finden. Wie? Ich habe versucht, alles, was meine Augen sehen konnten, in einer glutenfreien Version zu reproduzieren… Das Ergebnis ist in meinen glutenfreien Rezepten zu finden, die ich in meinem Blog “Meine glutenfreie Küche!

Abschnitt  “Annagaias glutenfreie Küche” – Art 1

Anpassung der Übersetzung: Roswita Samland